Das Landhaus

Das Gästehaus am Lehnitzsee ist Ihr neues Refugium, um die Residenzstadt Potsdam und das Berliner Umland zu entdecken. Wir machen die Tradition des historischen Landhauses Adlon wieder lebendig und bringen Potsdam das Ambiente der 20er Jahre zurück. In unserem Hause übernachteten ausgewählte Gäste der Hotelierdynastie Adlon in einem durch und durch gediegenen Rahmen. Nutzen Sie heute unser Landhaus als Ausgangspunkt, die weltberühmte Kultur- und Seenlandschaft rund um Potsdam in sich aufzusaugen.

Das Konzept

Als Boardinghaus legen wir besonderen Wert auf Individualität und private Atmosphäre. Wir verknüpfen die architektonische Opulenz von Potsdams bedeutendster Villa der 20er Jahre mit  dem Anspruch wie ein privater Gast behandelt zu werden. Wer mag, kann die gemeinschaftliche Küche nutzen, am Steg schwimmen oder das Stand-up Board nutzen. Fischadler und Eisvögel lassen sich von der Bootshausterrasse beobachten. Wir haben die meisten Räume und Zimmer im extravaganten Stil der 20er Jahre wieder  hergestellt – bis hin zur farbigen Fassung der Gästezimmer. Für  private Feiern, Seminare oder einfach beim  Ausspannen ist unser Haus nicht nur der Rahmen, sondern zugleich die erste Sehenswürdigkeit ihres Aufenthaltes.

kaminzimmer-fuer-veranstaltungen-03
apartment-bootshaus-04
gemeinschaftskueche-sfl-eg-02

Die Historie

Das Gästehaus am Lehnitzsee will die Tradition des historischen Landhauses Adlon weiterführen und pflegen. Louis Adlon, der legendäre Sohn des Hoteliers Lorenz Adlon ließ den aufwendigen Bau in den Jahren 1926 und 27 errichten. Der Architekt Hans Rottmayer war bekannt für seine außergewöhnlichen Farbgestaltungen. Das Landhaus vereinigt eher konservative Elemente des Neobarock mit expressionistischen Raumentwürfen. Es schlägt im Geiste der traditionsbewussten Familie Adlon den Bogen von der Kaiserzeit in die extravaganten und freien 20er. Im Landhaus wurden die besonderen Gäste der Familie empfangen. Von hier aus ging die Berliner Gesellschaft zur Jagd und ritt ins Havelland aus. Im Jahre 1931 war der Maharadscha von Patiala für ein Jahr Gast der Familie. 1945 wurde die Liegenschaft enteignet und diente als Kinderkrankenhaus, dann als Verwaltungsschule. Seit 2012 wird das Landhaus Adlon denkmalgetreu restauriert.

adlon-hinten
lehnitz1_gartenseite